Ernährung

Katzenernährung ist ein umfangreiches Thema und lässt sich eigentlich grob in einem Satz zusammenfassen:

 

Die Katze ist ein Carnivore und Carnivoren fressen Fleisch!

 

Jede Form von vegetarischer oder gar veganer Katzenernährung ist Tierquälerei und hat mit artgerechter Fütterung rein gar nichts mehr zu tun.

 

Es gibt verschiedene Formen der Ernährung:

* Nassfutter

* Trockenfutter

* B. A. R. F.

* selber kochen

 

Ich könnte jetzt an dieser Stelle ausführlich über die verschiedenen Fütterungsarten aufklären, aber da ich zwei Bloggerinnen kenne, die sich sehr gründlich mit der Thematik beschäftigt haben, erspare ich mir die Tipperei und verlinke Euch die betreffenden Websites zum Thema:

http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php

 

Katzen-Fieber.de ist ein  wirklich guter  Ratgeber-Blog und ich kann nur empfehlen, sich von Miriam Knischewski rund ums Thema artgerechte Ernährung aufklären zu lassen. Es lohnt sich!

http://www.vom-taubertal.de/blog/katzenfutter-ernaehrung-der-katze-perserkatzen-mit-naeschen/

 

Die Taubertalperser und ihre Dosine Andrea Frank haben sich ebenfalls sehr gründlich mit der Thematik auseinandergesetzt und erklären hier, worauf es bei der artgerechten Ernährung ankommt.

Ich möchte Euch aber zeigen, wie ich persönlich meine Katzen füttere.

 

Hauptsächlich besteht die Ernährung meiner Lieblinge aus hochwertigem Nassfutter mit einem Fleischanteil von mindestens 60%.

 

Des Weiteren gibt es täglich mindestens eine Portion Rohfleisch, meistens in Form von Eintagsküken.

 

Trockenfutter (hochwertig mit hohem Fleischanteil und getreidefrei: Orijen, Acana) steht meinen Katzen ebenfalls für den kleinen Hunger zwischendurch zur Verfügung. Da meine Katzen gut trinken und sich vorwiegend von Nass- und Rohfutter ernähren, macht mir die Trockenfuttergabe auch kein Bauchweh. Eine reine Fütterung mittels Trockenfutter ist aber kategorisch abzulehnen!

 

Ich füttere meine Katzen nach dem "All-you-can-eat-Prinzip", das heißt, es steht ihnen rund um die Uhr gutes Nassfutter zur Verfügung. Ist ein Teller leer, tausche ich ihn gegen einen neuen aus (spätestens aber nach 10 Stunden). Diese Art der Fütterung ist für mich die unkomplizierteste, da ich in Dreischicht arbeite und so nie befürchten muss, dass einer meiner Lieblinge hungern könnte.

 

Einmal täglich gibt es hier je 1-3 Eintagsküken. Meistens morgens nach dem Aufstehen, denn dann kann ich mich in Ruhe in der Küche aufhalten und mir einen Kaffee machen. Die Menge passe ich aber individuell an. Bleibt von den Küken zu viel liegen, reduziere ich auf ein Küken, oder setze auch mal zwei Tage mit der Kükenfütterung aus.

 

 

1 - 2 mal die Woche bekommen meine Katzen als Snack noch frische rohe Hühnerflügel. In Rohform sind die Knochen auch noch weich und splittern nicht, so dass man sie bedenkenlos verfüttern kann.

Rohfleisch gibt es bei mir vorwiegend in Form von Hühnerherzen, Putenmägen, Rindfleisch, Geflügel oder Fisch. Füttere ich davon nur gelegentlich eine kleine Menge als Snack, gebe ich es meinen Katzen ohne hinzugefügte Zusätze. Soll es eine Mahlzeit werden, füge ich noch Supplemente in Form von

* EasyB.A.R.F (Fertig-Supplement)

* Taurin

* Eierschalenmehl

* Lachsöl

hinzu. Rezepte stelle ich hier keine ein, denn barfen ist ein komplexes Thema, in das man sich richtig einarbeiten muss, um seinen Liebling nicht krank zu füttern.

 

Miriam Knischewski bietet Einsteigern auch Anfänger-Seminare an und erklärt auch auf ihrer Katzen-Fieber-Seite sehr gut, worauf es beim Barfen ankommt.

Wie schon erwähnt, steht meinen Katzen jederzeit hochwertiges Nassfutter mit mindestens 60% Fleischanteil zur Verfügung. Wichtig ist auch, dass man mindestens drei verschiedene Sorten unterschiedlicher Hersteller verfüttert, um ausgewogen zu füttern und flexibel zu bleiben, sollte eine Sorte plötzlich von den Katzen abgelehnt werden.  Nachfolgend zeige ich Euch, welches "Dosenfutter" meine Katzen so bekommen:

OmNomNom Huhn

OmNomNom Kitten

Feringa

MAC`s

Land Partie

Animonda CARNY

Leonardo

TOPIC

Erhältlich bei ALDI Nord, bei ALDI Süd heißt es Cachet. Es ist ein gutes Mittelklassefutter und wird gerne gefressen, wenn meinen verwöhnten Lieblingen sonst mal wieder nichts schmecken mag.

BOZITA

Dieses Futter bekommen meine nur gelegentlich mal zur Abwechslung.

HILLS a/d

Das ist meine "Geheimwaffe". Wenn ich mir nicht sicher bin, ob eine meiner Katzen krank sein könnte, biete ich diese Futter an, das bei Gesundheit sonst gierig gefressen wird. Lehnen sie es ab, fahre ich mit der betreffenen Katze zum Tierarzt.

Aber es dient mir natürlich auch zum Aufpäppeln nach oder während einer Erkrankung.

Meiner Ayana verabreiche ich völlig stressfrei 2x täglich ihre zermörserte Engystol-Tablette mit einem halben Teelöffel a/d.

cosma snackies

Kein Futter, aber ein "must have" im Hause Arishi ;-)

Nach diesem gefriergetrockneten Fleisch sind meine Katzen geradezu süchtig. Hören sie das Klappern der Snackrolle, kommen sie laut schreiend angerannt. Da sie sonst jeden meiner Schränke geöffnet bekommen, muss ich sie im Kühlschrank lagern, um einen Diebstahl oder bzw. Mundraub zu verhindern.

Gerne nehme ich es auch, um das gerade nicht so beliebte Nassfutter zu "würzen".

Dazu zerbrösele ich es zwischen meinen Fingern zu feinem Snackie-Staub und streue ihn über das Futter. Klappt wunderbar...

Arishi-Savannahs

 

Kerstin Gedack

Hoitlinger Str. 6

38473 Tiddische

Germany

 

Tel. (0 53 66) 3 59 01 59

Mobil. (01 71) 6 89 49 19

 

kerstingedack@gmx.de

 

www.arishi-savannahs.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arishi-Savannahs